Haus 36

Das Einfamilienhaus bildet einen klaren rechteckigen Baukörper mit Satteldach. Der Gesamte Erdgeschossgrundriss gruppiert sich um einen Zentralen Innenhof.
Der Innehof bildet einen geschützten Übergang zwischen Innen und außen, trotz der freien Lage am Ortsrand.

Haus 35

Erweiterung eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens durch eine Aufstockung für eine junge Familie.

Haus 34

Die Planungsaufgabe: ein platzsparendes, einfaches Wohnhaus mit Elementen des typisch schwäbischen Baustils für eine Familie mit zwei Kindern. Das Ergebnis: ein wunschgemäß schlichtes, dennoch modernes Einfamilienhaus, dessen klare und eindeutige Formensprache sich sowohl in der Fassade als auch im Grundriss wiederspiegelt.“

Planung: Dipl.-Ing. Antonia Ruisinger, Architektin

Haus 33

Ein Passivhaus, dessen Konzept der Architekt Manfred Lux als „Bauen mit der Sonne“ bezeichnet. In der energiesparenden Form eines achteckigen Würfels gebaut, um so viel Sonne wie möglich einzufangen. Das begrünte Dach ist eine weitere Besonderheit. Betoninnenwände speichern die Sonnenwärme und Holzaußenwände und hindern diese am Entweichen.

Haus 32

Doppelhaus mit Dachgaube

Planung: Stephan Wolf

Haus 31

Zeitlose Hausform im zeitlosen Gewand

Haus 30

Einfamilienhaus in Hanglage

Haus 29

Rotes Haus im Vintage-Look in Dillingen

Fotos: Stefan Theßenvitz, www.thessenvitz.de

Haus 28

Winkelhaus am Hang mit aufgesetztem Satteldach

Haus 27

Kubistisches, luxuriöses Einfamilienhaus mit Schwimmhalle im Penthouse und Kaskadentreppe.