Was ist eine Hausmodernisierung und Haussanierung?

Eine Hausmodernisierung umfasst viele bauliche Maßnahmen: die Instandhaltung des Hauses, eine neue Fassade, die Modernisierung einzelner Etagen oder des ganzen Hauses, die Kernsanierung der Bausubstanz, ein neues Dach, eine bessere Heizung, Dämmung und Kühlung, der barrierefreie Umbau oder Ausbau.

Drei Aspekte stehen im Mittelpunkt der meisten Haussanierungen: Wohnungsstandard verbessern, Energieeffizienz erhöhen, Wert des Hauses steigern. In dicht besiedelten Regionen ist die Hausmodernisierung die erste Wahl, für den Neubau fehlt der Baugrund.

Eine Hausmodernisierung und Haussanierung mit Gumpp und Maier realisieren

Für die Modernisierung und Sanierung eines Hauses arbeiten wir mit verschiedenen Gewerken und Spezialdisziplinen zusammen. Wir koordinieren und steuern die gesamte Baustelle, die Kunden haben einen Ansprechpartner mit einer Telefonnummer.

Je nach Anforderung erstellen wir präzise Pläne, für die Modernisierungsmaßnahmen und für den Bauablauf. Während der Bauphase wird der Alltag der Baufamilie so gering wie möglich eingeschränkt.

Unsere Kunden wünschen sich insbesondere den barrierefreien Ausbau, neue Bäder und Küchen, eine Haustechnik auf der Höhe der Zeit und eine Verbesserung der Energieeffizienz. Wir modernisieren alle Haustypen – Einfamilienhaus, Bungalow, Mehrfamilienhaus, Stadthaus, Villa.

Im Bereich Sanierung führen wir durch: Dachsanierung, Deckenbalkensanierung, energetische Sanierung, Fassadensanierung, Kellerhalssanierung, Fenstersanierung.

Vorurteile und Tatsachen der Altbausanierung

Die meisten Altbauten haben eine gute Bausubstanz. Die Sanierung eines Altbaus ist unter ökologischen Gesichtspunkten sinnvoll. Der Gesamtenergieaufwand beläuft sich in der Regel auf weniger als 50% im Vergleich zu einem Neubau.

Die Fassade muss nicht gedämmt werden, sie kann gedämmt werden. Wenn mehr als zehn Prozent der Fassade neu verputzt wird, muss eine Dämmung nach den Richtlinien der Energieeinsparverordnung erfolgen.

Eine technische Aufrüstung im Altbau kann Sinn machen. Gerade Mini- oder Mikro-Blockheizkraftwerke arbeiten in Altbauten wirtschaftlich. Sie nutzen den Vorteil des hohen Energiebedarfs.

Fast jeder Altbau kann in ein KfW-Effizienzhaus oder Passivhaus umgebaut werden. Neben der Dämmung entscheiden die Fenster und die Heizung über die Energieeffizienz.

Wohnkonzepte können in einem Altbau verändert werden und damit ein Wohnen auf der Höhe der Zeit. Für umfangreiche Umbaumaßnahmen empfiehlt sich immer ein versierter Fachplaner.

Für die energetische Sanierung von Altbauten gibt es Zuschüsse und Fördermittel – für Einzelmaßnahmen ebenso wie für eine vollständige Sanierung.

Die Energieeffizienz von denkmalgeschützten Häusern kann deutlich verbessert werden. Die Dämmung des Daches, eine Innendämmung, eine neue Heizung und Fenster sind die Mittel der Wahl.

Wenn die Sanierung des Altbaus fachmännisch geplant, vorbereitet und ausgeführt wird, dann kann man die Kosten und die Dauer der Umbaumaßnahmen und deren Ende genau kalkulieren.

Nachteile einer Hausmodernisierung und Haussanierung

Für eine vernünftige Modernisierung und Sanierung braucht man erfahrene Fachleute. Die Fehler einer unsachgemäßen Arbeit können teuer werden: Schimmelbildung in den Wänden, Gebäudeschäden, fehlende Garantien und Versicherungsschutz, Ärger ohne Ende.

Vorteile einer Hausmodernisierung und Haussanierung

Eine Hausmodernisierung und –sanierung erhöht den Wert des Hauses. Das Geld wird in Substanz angelegt. Gleichzeitig spart eine energetische Modernisierung dauerhaft Geld. Die Bewohner leben behaglicher. Gerade ein barrierefreier Ausbau ermöglicht es älteren Menschen, in ihrem gewohnten Umfeld zu leben.

Icon Broschüre

Broschüre

Bestellen Sie kostenfrei
unsere arstekton Broschüre.
Bitte addieren Sie 4 und 7.

Referenzen „Modernisierung“

Haus 6 | 2005

Haus 6

Metarmorphose eines 70-er Jahre Hauses zu einem echten Hingucker. Große Fensterflächen betonen den fließenden Übergang zwischen innen und außen. Der Wechsel zwischen Putz- und Schindelfassade bildet einen spannenden Kontrast.

Planung: May und Schurr Architekten, Bad Wörishofen
Fotos: Stefan Theßenvitz, www.thessenvitz.de

Für wen eignet sich eine Modernisierung?

Geld in Substanz anlegen. Ein technisch gut ausgerüstetes, energetisch effizientes und wohnliches Haus steigt im Wert.

Mehr Wohnkomfort. Ein neues Bad, eine neue Küche, ebene Zugänge in alle Räume, mehr Platz durch eine neue Raumaufteilung, eine breitere Treppe (auch für Treppenlifte geeignet), mehr Tageslicht erhöhen die Freude am Wohnen.

Weniger Heizkosten. Nach Abschluss der Baumaßnahmen wird Geld gespart. Damit steigt die Unabhängigkeit von Preisschüben. Man kann besser kalkulieren und planen.

Wohnen im vertrauten Umfeld. Das Haus bleibt der Fixpunkt im Leben, für die Familie und Freunde und für die Wege im Alltag – zum Bäcker und zur Bahn, zum Arzt und zur Arbeit.

Ihr Ansprechpartner

Werner Löffler
Holztechniker | Kaufberater

Tel. (08272) 99 85 15
Fax (08272) 99 85 25

w.loeffler@gumpp-maier.de
Was ist die Summe aus 9 und 9?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr